Löschgruppen glänzen bei

 

Leistungsprüfung

 

 

Für zwei Gruppen unserer Wehr hieß es am 28. September "Gruppe zur Leistungsprüfung angetreten".

 

Nach drei Wochen Übungszeit mussten wir zuerst den Stufen entsprechende Aufgaben wie Testfragen zu Themen der Erste Hilfe, Gefahrenstoffe und praktische Anwendungen wie Knoten und Stiche bewältigen.

Schwerpunkt stellte eine Leistungsprüfung dar, bei der wir einen vollständigen Löschaufbau der Variante 3 zeigten. Simuliert wurde hierbei ein Innenangriff mit schwerem Atemschutz. Nachdem unsere Gruppenführer den Einsatzbefehl und die konkreten Aufgaben zugewiesen hatten, schwärmten die engagierten Einsatzkräfte aus, bauten die Verkehrsabsicherung auf und bereiteten den Löschangriff vor.

Letztlich klappte es von der Befehlsgebung über die Weitergabe von Kommandos bis hin zur richtigen Handhabung der Ausrüstung bestens.

 

Die Prüfer Kreisbrandmeister Wolfgang Hittinger und Anton Steinhart bescheinigten uns bei der anschließenden Übergabe der Abzeichen im Feuerwehrhaus eine fehlerfreie und hervorragende Leistung.

 

Gruppenführer Matthias Hubel, Maschinist Andreas Metzger und Angriffstruppmann Markus Schwegler absolvierten die Prüfung für die höchste Stufe des Leistungsabzeichens - Gold-Rot (Stufe 6).

Die weiteren Teilnehmer: Tobias Golling, Florian Metzger, Stefan Seiler, Andreas Stöhr und Daniel Metzger --> Gold-Grün (Stufe 5)

Michael Duna --> Gold-Blau (Stufe 4)

Florian Golling, Patrick Wehrmann und Olaf Damis --> Silber (Stufe 2)

David Valentic und Michael Grabowski -->Bronze (Stufe 1)

 

Die Kreisbrandmeister bedankten sich noch bei allen und gratulierten zusammen mit unserem Kommandanten, Andreas Hubel, zur bestandenen Prüfung. Ihr besonderer Dank galt auch den Ausbildern Matthias Hubel und Kristof Böck.

 

Von oben links: Wolfgang Hittinger, Andreas Hubel, Andreas Metzger, Kristof Böck, Michael Grabowski, Matthias Hubel, Olaf Damis, Anton Steinhart

Mittlerer Reihe von links: Daniel Metzger, David Valentic, Tobias Golling, Patrick Wehrmann

Von unten links: Stefan Seiler, Michael Duna, Florian Metzger, Andreas Stöhr, Markus Schwegler, Florian Golling


 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4

Löschgruppen glänzen bei Leistungsprüfung

 

Für zwei Gruppen unserer Wehr hieß es am 28.September „Gruppe zur Leistungsprüfung angetreten“. Nach drei Wochen Übungszeit mussten wir zuerst den Stufen entsprechende Aufgaben wie Testfragen zu Themen der Ersten Hilfe, Gefahrstoffe und praktische Anwendungen wie Knoten und Stiche bewältigen.

Schwerpunkt stellte eine Leistungsübung dar, bei der wir einen vollständigen Löschaufbau der Variante III zeigten. Simuliert wurde hierbei ein Innenangriff mit schwerem Atemschutz. Nachdem unsere Gruppenführer den Einsatzbefehl und die konkreten Aufgaben zugewiesen hatten, schwärmten die engagierten Einsatzkräfte aus, bauten die Verkehrsabsicherung auf und bereiteten den Löschangriff vor.

Letztlich klappte es von der Befehlsgebung über die Weitergabe von Kommandos bis hin zur richtigen Handhabung der Ausrüstung bestens.

Die Prüfer Kreisbrandmeister Wolfgang Hittinger und Anton Steinhart bescheinigten uns bei der anschließenden Übergabe der Abzeichen im Feuerwehrhaus eine fehlerfreie und hervorragende Leistung. Gruppenführer Matthias Hubel, Maschinist Andreas Metzger und Angriffstruppmann Markus Schwegler absolvierten die Prüfung für die höchste Stufe des Leistungsabzeichens in Gold-Rot.

Die weiteren Teilnehmer: Tobias Golling, Florian Metzger, Stefan Seiler, Andreas Stöhr, Daniel Metzger (alle Stufe 5); Michael Duna (Stufe 4); Florian Golling, Patrick Wehrmann, Olaf Damis (alle Stufe 2); David Valentic und Michael Grabowski (Stufe 1);

Die Kreisbrandmeister bedankten sich noch bei allen und gratulierten zusammen mit

unserem Kommandanten Andreas Hubel zur bestandenen Prüfung.

Ihr besonderer Dank galt auch den Ausbildern Matthias Hubel und Kristof Böck.