Aktuelles

Ein Teil unserer Aktiven Mannschaft hatte am 23.11.17 die Möglichkeit die Integrierte Leitstelle zu besichtigen.

Diese befindet sich in der Feuerwehrwache 1 der BF Augsburg an der Berliner Allee.
Die ILS Augsburg ist zuständig für die Bereiche Feuerwehralarmierung, Rettungsdienst u. Katastrophenschutz.
Das Einsatzgebiet erstreckt sich auf die Stadt Augsburg und die Landkreise Augsburg, Aichach-Friedberg, Dillingen und Donau-Ries.
Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr stehen die Disponenten für ca. 900000 Einwohner zur Verfügung.
Die Leitstelle ist mit 12 Einsatzleitplätzen ausgestattet, diese können zusätzlich durch 10 Ausnahmeabfrageplätze erweitert werden. Beispielweise bei hohem Notrufaufkommen durch Großschadens- oder Unwetterlagen.
Die Integrierte Leitstelle in Augsburg ist die drittgrößte Leitstelle in Bayern und bearbeitet jährlich ca. 160000 Einsätze.
Wir bedanken uns bei Hr. Otto Heizer für eine sehr gelungene u. interessante Führung

Wir beteiligten uns heuer zum ersten Mal mit einer Sicherheitswache bei der Veranstaltung „Reggae in Wulf“.

Am Freitag den 28.07.2017 und Samstag den 29.07.2017 waren insgesamt 12 Mann in unterschiedlichen Schichten von 5 oder 6 Stunden im Einsatz.
Am Freitag sorgten wir von 17:30 Uhr bis 02:30 Uhr und am Samstag von 11:30 Uhr bis 03:30 Uhr für die nötige feuerwehrtechnische Sicherheit. Dazu stand uns der MTW der Feuerwehr Friedberg mit Sonderbeladung zur Verfügung.

Es war erfreulicherweise kein Eingreifen unsererseits an beiden Festivaltagen nötig.
Ein Großes Lob an den Veranstalter, der brandschutztechnisch alle vorgeschriebenen Einrichtungen hervorragend vorbereitet hatte.
Auch die Zusammenarbeit mit den anderen Organisationen (Rotes Kreuz/Polizei/Security) klappte bestens und reibungslos.
Wir bedanken uns beim Team von WULF UNITED für die unkomplizierte und super Zusammenarbeit!

Am Samstag den 10. Juni nahm unsere Wehr an einer Großübung des Bayerischen Roten Kreuzes Friedberg teil.
Angenommen wurde ein Massenanfall von Verletzen nach Busunglück. Hier wurde das taktische Vorgehen und die Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsorganisationen trainiert. Wir bedanken uns beim Roten Kreuz Friedberg für den netten und interessanten Übungstag.

Zwei neue Aktive Mitglieder konnte Kommandant Andreas Hubel aus der Jugendfeuerwehr übernehmen.
Felix Kastl und Kevin Prapertnik unterstützen ab sofort die aktive Mannschaft.

Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 26.03.2017


Rekordjahr für Wulfertshauser Feuerwehr


41 Einsätze, soviel wie noch nie in der Geschichte der Wehr


Einen neuen Einsatzrekord konnte Kommandant Andreas Hubel in seinem Tätigkeitsbericht vermelden. Nach dem Rekord von 33 Einsätzen im Jahr 2015 gab es 2016 eine weitere
Steigerung auf 41Einsätze. Höhepunkt war der Juli mit acht Einsätzen innerhalb von zwölf Tagen. Häufigste Alarmierungsursachen waren ausgelöste Brandmeldeanlagen, die meisten davon Fehl-auslösungen, und eilige Wohnungstüröffnungen zur Unterstützung von Polizei und Rettungsdienst.Weitere Schwerpunkte waren Brände mit zehn Alarmierungen und technische Hilfeleistungen mit acht Alarmierungen. Bei den Evakuierungsmaßnahmen aufgrund des Bombenbundes in Augsburg, stellte man am ersten Weihnachtsfeiertag eine Einsatzgruppe für das Hilfskontingent des Landkreises. Die Mehrzahl der Einsätze ist darauf zurückzuführen, dass die Feuerwehr Wulfertshausen auch tagsüber einsatzbereit ist und deshalb auch bei Einsätzen in den Nachbarorten häufig mit alarmiert wird. Damit dies auch in Zukunft so sein wird, sind neue Mitglieder für die aktive Mannschaft stets herzlich willkommen - gerne auch zur Verstärkung der Damengruppe. Die derzeit zehn jugendlichen Feuerwehranwärter werden gemeinsam mit der Nachbarwehr Stätzling ausgebildet.

Bei einem technischem Defekt an einer Heizungsanlage kam es zum Austritt von Kohlendioxid das zu Vergiftungserscheinungen bei den Bewohnern führte. Deshalb ist die Neuanschaffung eines Gasmessgerätes geplant. Wegen der vielen Wohnungstüröffnungen bekommt die Wehr zudem
ein neues Türöffnungsset.

Mit dem Einbau einer neuen Küche und dem Austausch des unsachgemäß verlegten Bodens im
Aufenthaltsraum wurde letztes Jahr die Renovierung des Feuerwehrheims abgeschlossen.
Des weiteren wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt Friedberg das Einsatzfahrzeug durch den Fahrzeug- u. Gerätewart Stefan Seiler umgebaut. Der Kommandant bedankte sich bei ihm und allen freiwilligen Helfern.

Den Dank der Stadt Friedberg für die geleisteten Einsatzstunden überbrachten zweiter Bürgermeister Richard Scharold und Feuerwehrpfleger Manfred Losinger und wünschten ein unfallfreies Jahr 2017. Kreisbrandmeister Anton Steinhart lobte den guten Ausbildungsstand der Wehr. So absolvierte ein Feuerwehrmitglied den Lehrgang zum Atemschutzträger bei der Berufsfeuerwehr Augsburg. Nachdem im Jahr 2015 bereits sechs Aktive die neue Modulare Truppausbildung abschließen konnten, schlossen auch 2016 nochmals drei Aktive die Ausbildung
mit Erfolg ab.

Vorstand Karl Metzger informierte die anwesenden Mitglieder über die Hintergründe der erneuten
Satzungsänderung. Kleinere Änderungen an der Vereinssatzung hatte man bereits vor drei Jahren
beschlossen. Wegen Formfehlern waren diese Änderungen jedoch vom Registergericht abgelehnt worden. Mit Unterstützung von Mitglied und Rechtsanwalt Walter Föllmer unternimmt man einen neuen Versuch, um die Satzungsänderung vor den im nächsten Jahr anstehenden Neuwahlen
abzuschließen. Die Änderungen betreffen die Zusammensetzung, Wahl und die Zuständigkeiten der Vorstandschaft sowie das Eintrittsalter für Jugendliche. Alle Änderungen wurden von den anwesenden Mitgliedern einstimmig angenommen.