fahrzeugweihe

Feuerwehrnachwuchs findet das neue Fahrzeug „voll cool“

[1] Groß gefeiert wurde in Wulfertshausen gleich über zwei Tage hinweg. Für das doppelte Dorffest hatten sich Feuerwehr und Pfarrei zusammengetan. Zunächst galt es, das neue Löschgruppenfahrzeug einzuweihen.

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“, freute sich Karl Metzger, der erste Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wulfertshausen, über das neue flammend rote Fahrzeug. Pfarrer Karl Miller übernahm die Segnung.


Friedbergs 2. Bürgermeister Roland Fuchs wies auf den hohen Stellenwert der Freiwilligen Feuerwehr hin. Er freute sich über das rege Engagement der Floriansjünger nicht nur in Wulfertshausen. „Solange es noch Leute gibt, die ihre Freizeit für einen solchen Dienst aufopfern, kann es nicht allzu schlimm um unsere Gesellschaft gestellt sein“, sagte Roland Fuchs.

Vorgänger war zwar gut erhalten, doch Technik war veraltete.


Nicht nur die Feuerwehrleute, sondern auch die Kreisfeuerwehrführung bedankte sich herzlich bei der Stadt Friedberg für die Freigabe der finanziellen Mittel. Denn „das alte Fahrzeug war zwar noch recht gut erhalten, aber das technische Equipment einfach vollkommen veraltet.“


Selbst die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Wulfertshausen war hin und weg. „Voll cool“, erklärte Patrick Wehrmann begeistert. Er kennt sich bestens aus mit der modernen Ausrüstung des neuen Feuerwehrautos.


Am nächsten Tag ging das Dorffest weiter. Bei den vielen Aktionen und Angeboten stand dann nach der Feuerwehr die Pfarrei im Mittelpunkt.

[1] Quelle: Friedberger Allgemeine vom 28.07.2009